Oft scheint auf Hiddensee die Sonne, wenn auch auf dem benachbarten Festland neblige Verhältnisse herrschen: Hiddensee hat sein eigenes Inselwetter.
Deshalb sagen die Hiddenseer gerne: „Bi uns scheint de Sünn öfters as över Land.“. Tatsächlich hat Hiddensee oft die schönsten Sonnentage, während es auf dem Festland bewölkt ist oder regnerisch.
 

 
 

 
aktuelle Wettermesswerte
  aus der
Hiddenseer Dünenheide
  vom
Hiddenseer Dornbusch
  Wassertemperatur
 

 
Erdgeschichtlich ist die Ostsee noch blutjung. Ein spannender, sehr eigentümlicher Lebensraum - dessen Wohlergehen völlig abhängt von den Frischwasser-Infusionen aus der Nordsee.
Vor über 10 500 Jahren begann der bis zu drei Kilometer starke Eispanzer über dem heutigen Skandinavien zu schmelzen. Das Tauwasser floss südwärts, sammelte sich im Baltischen Eisstausee. Mit dem Schrumpfen der Gletscher drang salziges Wasser über Skagerrak und Kattegat ein (Yoldia-Meer). Wegen der Entlastung vom Eis hob sich die Erdkruste und schnitt die "Ostsee" von den Ozeanen ab. Das Wasser süsste aus (Ancyclus-See). Später hob sich der Meeresspiegel, Nordseewasser konnte erneut einfliessen, diesmal durch die Beltsee (Littorina-Meer). Bis heute bewahrt diese Zufuhr das Binnenmeer von dem "Umkippen".
(Quelle: Jörg Melander, Meereszoologe, GEO SPECIAL OSTSEE Nr. 3 / 1998)
 

 
 

 

 

Zurück zur Homepage?
Leuchtturm klicken!
Klicken Sie doch auch mal direkt ganz links auf den Themenbutton "wetter", bevor Sie die Unterpunkte ansteuern: unser Themenüberblick für Sie!
 
 
Ein Blick über die Insel gefällig?
Hier gehts zur LiveCam!
 
Hiddensee zählt zu den sonnigsten Flecken Deutschlands: Hier scheint die Sonne im Jahr insgesamt etwa 1.800 bis 1.900 Stunden!
   
 
  Und doch: Auf die Unbeständigkeit des Ostseewetters ist Verlass: Im Sommer kann es von einem Tag auf den anderen einen jähen Temperatursturz von 28 auf 15 Grad geben - und umgekehrt, also: Bikini und Anorak einpacken!
 
Unser Buchtip: Meereskunde der Ostsee von Gerhard Rheinheimer