Das Angeln ist in den Küstengewässern erlaubt. Eine Angelberechtigung erhält man in der INSEL INFORMATION bei Vorlage eines gültigen Fischereischeines.


Fische

Der Aal (Anguilla anguilla) kommt häufig an der Westküste der Insel vor. An der Westküste findet man auch die gelbgrün bis bräunlich gefärbte Aalmutter (Zoarces viviparus), die bis zu einem halben Meter lang werden kann und auf dem Rücken dunkle Querbinden trägt.

Bevorzugt im Flachwasser hält sich der Sandaal oder Tobiasfisch (Ammodytes tobinatus) auf, der ein wichtiger Nahrungsfisch auf dem Speiseplan der Raubfische und Seevögel ist.

In den Boddengewässern ist der Hecht (Esox lucius) anzutreffen. Der Flussbarsch (Perca fluviatilis) bevorzugt brackiges Wasser und ist manchmal auch an der Westküste unterwegs.

Der Hering (Clupea harengus) ist natürlich der wichtigste Fisch der Ostsee. Er ist bis zum Bottnischen Meerbusen verbreitet. Der Raubfisch Dorsch (Gadus morrhua) ist ebenfalls eine oft anzutreffende Art. Er hält sich hauptsächlich in Bodennähe auf.

Die Makrele (Scomber scombrus) ist gerne auf Wanderschaft und kommt sommers in grossen Schwärmen bis in die östliche Ostsee. Sehr skurril sieht der Seeskorpion (Cottus scorpius) aus, der gerne mit dem Seebullen (Taurulus bubalis) verwechselt wird, obwohl er nicht so oft anzutreffen ist wie sein "Doppelgänger".



 

Zurück zur Homepage?
Leuchtturm klicken!
Klicken Sie doch auch mal direkt ganz links auf den Themenbutton "sport", bevor Sie die Unterpunkte ansteuern: unser Themenüberblick für Sie!


Die Wassersportschule "Surf & Segel Hiddensee" bietet neben Segel- und Surfkursen auch Angelboote zur Vermietung für Ostsee und Bodden an.
Kontakt: 038300 / 60 525 oder 0170 / 83 252 85

Der Lieferant des "Deutscher Kaviars" ist der Seehase (Cyclopterus lumpus), ein typischer Bodenfisch, auf dessen Speisenzettel in erster Linie kleine Bodentieren stehen.


Die Flunder (Pleuronectes flesus) ist ein Plattfisch und in der Ostsee weit verbreitet, manchmal trifft man auch in Boddengewässern auf sie. Die Scholle hingegen (Pleuronectes platessa) geht nicht so gerne ins Brackwasser und ernährt sich als Bodenfisch vorwiegend von Muscheln.

Petri Heil!