Nationalparkhaus - Hiddensees Naturdokumentation

Das nördlichste Haus von Vitte, an der Strasse nach Kloster gelegen, ist das 1998 eröffnete Nationalparkhaus. Ein trapezförmiger Grundriss und der schräg abfallende First geben dem Gebäude eine charakteristische Gestalt. Durch sein abgewalmtes rohrgedecktes Dach ist es dennoch ein typisches Haus der Küste, das sich, hinter der Düne stehend, vor dem Sturm zu ducken scheint. Hier erwartet den Besucher eine Ausstellung, die das Anliegen eines Nationalparkes verständlich machen will und besonders Hiddensee mit seiner reichen Naturausstattung vorstellt. Die Ausstellung steht unter dem Leitspruch „panta rhei“ - alles fliesst.

 

 
 

 
Gerade auf Hiddensee ist der Rhythmus von Werden und Vergehen selbst in relativ kurzen Zeiträumen eindrucksvoll erlebbar. In einem kleinen Vortragsraum informieren Videos über Hiddensee und den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Regelmässig werden Vorträge über verschiedene Themen des Naturschutzes angeboten.

Das Nationalparkhaus ist von April bis Oktober täglich von 10 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Die Winteröffnungszeiten können den öffentlichen Aushängen entnommen werden.

 

 
 

 
Zurück zur Homepage?
Leuchtturm klicken!
Klicken Sie doch auch mal direkt ganz links auf den Themenbutton "kultur", bevor Sie die Unterpunkte ansteuern: unser Themenüberblick für Sie!
  weitere Museen
Gerhart-Hauptmann-Haus
Heimatmuseum
Nationalparkhaus



Leitspruch der Ausstellung im Nationalparkhaus Hiddensee: "panta rhei"