In Kloster, in der alten, 1888 entstandenen Seenotstation, erzählt das Heimatmuseum vom Leben der Einheimischen in Vergangenheit und Gegenwart, von Tradition, Flora, Fauna und dem Schatz der Wikinger.  

 
 

 
 

 
Das wertvollste Exponat des Museums ist eine Nachbildung des berühmten „Hiddenseer Goldschmucks“, einer Wikingerarbeit aus dem 10. Jahrhundert, die 1872 auf der Insel gefunden wurde - ein Kunststück höchsten Ranges von zeitloser Schönheit. Das 596 Gramm schwere Original befindet sich im Besitz des Stralsunder Historischen Museums.  

 
 

 
Zurück zur Homepage?
Leuchtturm klicken!
Klicken Sie doch auch mal direkt ganz links auf den Themenbutton "kultur", bevor Sie die Unterpunkte ansteuern: unser Themenüberblick für Sie!
  weitere Museen:
Gerhart-Hauptmann-Haus
Heimatmuseum
Nationalparkhaus



Besuchen Sie das Heimatmuseum der Insel, wenn Sie wissen wollen,

wie Hiddensee entstand
wie die Insel gegen Sturmfluten geschützt wird
wie das Zisterzienserkloster aussah
welche Fische in den Gewässern um Hiddensee gefangen werden
welche Vögel auf Hiddensee brüten, Durchzügler oder Wintergäste sind
welche Pflanzen auf der Insel heimisch sind
wie man die schönsten Bernsteine findet