Kronemann
Shiatsu, Yoga, Fasten auf Hiddensee, Ayurvedische Massage  

Was ist Shiatsu?

Shiatsu ist eine Behandlungsmethode aus Japan. Ihre Wurzeln reichen bis zu 4000 Jahren zurück in die fernöstliche Medizin und den Zen Buddismus.
Das Wort "Shiatsu" setzt sich aus dem japanischen "Shi" für Finger und "Atsu" für Druck zusammen. Die Behandlung wird in klassischer Weise am bekleideten Körper auf einer Matte am Boden durchgeführt. Eine bequeme, warme Baumwollbekleidung ist sinnvoll.

 
Shiatsu-Behandlung
 

Wie wirkt Shiatsu?

In der fernöstlichen Medizin versucht man, den Energiefluß in den Meridianen (Energiebahnen im Körper) zu harmonisieren. Ziel ist ein körperliches und seelisches Gleichgewicht, was zu Ausgeglichenheit und Wohlbefinden führt.

Durch sanften Druck mit Händen oder Daumen und anderen Techniken können Blockaden gelöst werden. Solch eine Störung des Energieflusses kann weitreichende Auswirkungen auf das körperliche Befinden haben. Die ruhige, meditative Atmosphäre der Shiatsubehandlung allein wirkt schon beruhigend und ausgleichend auf den Körper. Man kann neue Kraft für den Alltag schöpfen, der Erhaltung der Gesundheit wird gefördert.

Neben Behandlungsserien biete ich auch eine Shiatsubehandlung zum Kennenlernen an. So können Sie die Erfahrung, was Shiatsu ist, am eigenen Körper machen.

"Zusammen sind wir Diener, die sich verneigen, die sich um das Leben kümmern und sich öffnen für die unzähligen Möglichkeiten, die das Leben bietet."

(Dianne M. Connelly)

 
   
Yoga  
„Die Kraft des Yoga ist so stark, dass selbst ein wenig von ihm großen Nutzen bringt…Yoga beruhigt nervliche Erregung, bringt Gelassenheit und gestattet uns, die Dinge klarer zu sehen.“
                                                            Swami Vivekananda
 
Geschichte des Yoga  
Der Ursprung des Yoga kann nicht genau festgestellt werden. Den ältesten archäologischen Beweis liefern einige Steinsiegel mit Figuren in Yoga-Positionen, die im Industal ausgegraben und auf etwa 3000 Jahre v.Chr. datiert wurden. Eine schriftliche Erwähnung findet Yoga erstmals in der großen Schriftsammlung der Veden, die teilweise auf mindestens 2500 Jahre v.Chr. zurückgehen.

Die Hauptgrundlage der Yogalehre kommt aber aus den Upanishaden,
dem letzten Teil der Veden. Eine weitere große Yogaschrift ist die
Bhagavad Gita, mit der Geschichte wie Krishna den Krieger Arjuna
unterweist.
 
   
Verschiedene Arten des Yoga  
   

Es gibt viele verschiedene Arten von Yoga. Mann kann sich Yoga als einen Baum mit vielen verschiedenen Ästen vorstellen, von denen jeder seinen eigenen Charakter hat, aber alle gehören zum selben Baum.

Der wohl bekannteste Teil des Yoga ist Hatha Yoga. Er umfasst die
körperorientierten Praktiken – die Asanas (Yogastellungen), Pranayama (Atemübungen) und Tiefenentspannungstechniken.
Außerdem gibt es im Hatha Yoga auch Ratschläge für eine gesunde
Lebensführung und vegetarische Vollwerternährung.

Weitere Arten sind:

  • Kundalini Yoga – ist der Yoga der Energie,
  • Raja Yoga – ist der Yoga der Meditation, auch königlicher Yoga genannt,
  • Jnana Yoga - ist der Yoga des Wissens, der Weisheit,
  • Bhakti Yoga – ist der Yoga der Hingabe und der Liebe zu Gott,
  • Karma Yoga – ist der Yoga der Tat.
 
 Fragen zum Thema Yoga  
  1. Ist Yoga nur etwas für sehr bewegliche Menschen?
    Nein – Yoga kann jeder praktizieren, es ist für jeden geeignet und lässt sich auf alle Bedürfnisse zuschneiden. Gerade wer sich für unbeweglich hält, sollte Yoga üben, um beweglicher zu werden.
  2. Ist Yoga nur eine andere Art von Gymnastik?
    Nein – die körperlichen Übungen sind nur ein Aspekt der Yoga-Tradition. Yoga versucht Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Yoga ist kein „Sport“, hier kann man nicht „gewinnen“.
  3. Ist Yoga auch für ältere Menschen geeignet?
    Ja – aus dem großen Repertoire der Yogaübungen gibt es viele, die auch für ältere Menschen geeignet sind oder auf das entsprechende Alter zugeschnitten werden können. Für Yoga ist es nie zu spät.
  4. Wie oft sollte ich Yoga praktizieren?
    Am besten jeden Tag und wenn es auch nur wenige Minuten sind. Wie bei allen Übungssystemen kann man aus Yoga nur das herausholen, was man hineinsteckt. Regelmäßiges üben zahlt sich aber auf jeden Fall aus.
  5. Muss ich an die Yoga-Philosophie glauben um Yoga praktizieren zu können?
    Nein – wenn man mit Yoga anfängt, kann die Philosophie ruhig im Hintergrund bleiben. Steigt man aber weiter ins Yoga ein, gehört die geistige Dimension einfach dazu.
  6. Kann ich mir Yoga allein oder mit einem Buch beibringen?
    Im Prinzip ja – es ist aber immer besser, sich Grundkenntnisse bei einem Yogalehrer anzueignen, um von diesem auch korrigiert zu werden. Ab einem gewissen Kenntnisstand kann man sehr gut allein für sich üben.
     
 
Zehn gute Gründe, um Yoga zu praktizieren  
  • Yoga macht ruhig und gelassen
  • Yoga macht fit und beweglich
  • Yoga fördert das geistige Gleichgewicht
  • Yoga fördert die persönliche Entwicklung
  • Yoga erweitert das Bewusstsein
  • Yoga ist einfach und bequem
  • Yoga umfasst alle Lebensbereiche
  • Yoga befreit von geistigem Ballast
  • Yoga bringt innere Harmonie
  • Yoga lässt sich mit anderen Disziplinen kombinieren.
 
   
Yoga auf Hiddensee  
  • Wo?
    Yoga auf Hiddensee findet in der Hotelanlage „Heiderose“ im Haus „Hiddensee“ statt. Der Seminarraum bietet Platz für ca. 15 Teilnehmer und ist mit Matten, Decken und Meditationskissen ausgestattet.
  • Wann?
    In den Monaten Mai bis September gibt es offene Yogastunden in der Regel am Dienstag und Donnerstag, in den Monaten Oktober bis April nur am Dienstag. Der Beginn ist jeweils um 17 Uhr.
    Da ich auch andere Kurse gebe, z.B. Fasten-Kurse oder Yoga-Intensivkurse, können die offenen Yogastunden auch mal ausfallen, deshalb ist es ratsam, sich vorher an den Aushängen in den Orten Neuendorf, Vitte oder Kloster zu informieren oder sich einfach bei mir anzumelden. Genauso können Sie sich auch mit Fragen an mich wenden, meine Telefonnummer ist: 038300/461 oder 0171/5373417.
  • Was
    bedeutet „offene Yogastunde“?
    Die Yogakurse sind offen, d.h. jeder kann kommen, egal welchen Kenntnisstand er hat. Ein Anfänger kann vielleicht nicht alle Asanas (Yogastellungen) mitmachen und ein Fortgeschrittener wird unter Umständen unterfordert sein.
    Die offene Yogastunde resultiert aus der Zusammensetzung der Teilnehmer. In den Sommermonaten sind es fast ausschließlich Urlaubsgäste, die zu mir in die Yogastunden kommen. Ich versuche in den 1,5 Stunden für jeden etwas zu bieten.
    In den Monaten November bis März gibt es einen fortlaufenden Kurs, der auch schon mal etwas weiter geht.
  • Wie?
    Ich unterrichte Hatha Yoga in der Tradition von Swami Sivananda. Hatha heißt übersetzt „Sonne und Mond“ und genau diese beiden Aspekte, die sich eigentlich ausschließen, möchte Yoga vereinigen. Ich deute es auch als Anspannung und Entspannung, die sich ständig abwechseln. Durch gezielte, bewusste Entspannung können wir unseren Körper besser
    spüren und lernen loszulassen.
     In den 1,5 Stunden gibt es Entspannungsübungen, leichte Dehnübungen für den Rücken und Nacken und, manchmal leicht abgewandelt, die 12 Asanas der Rishikesh-Reihe von Swami Sivananda.
  • Wer?
    Ich lebe und arbeite seit 1985 auf Hiddensee. Seit 1999 bin als Heilpraktikerin mit den Schwerpunkten Shiatsu, Fasten und Ernährungsberatung nach den fünf Elementen tätig.
    Meine Yogalehrerausbildung habe ich bei Yoga Vidya absolviert.
 
   
Ayurvedische Massage
 
 

Ayurveda wird mit der "Wissenschaft vom Leben" übersetzt. Der Begriff stammt aus dem indischen Sanskrit und leitet sich von den Wörtern Ayur (Leben) und Veda (Wisschen) ab.
Ayur - das sind täglichen Zyklen, die den Körper, die Sinne, den Geist, und die Seele repräsentieren.
Veda - ist das Wissen um unsere Welt und wie alles darin funktioniert.

Die ayurvedischen Massagen gehören zu den verschiedenen Behandlungsformen der ayurvedischen Medizin und Gesundheitsvorsorge.

Durch sanften Ausstreichungen wird der Körper entspannt und sanft in seinem Reinigungs- und Heilungsprozess unterstützt.

Abhyanga - die Ganzkörpermassage
In der Abhyanga Massage wird der ganze Körper mit warmen Öl in sanften Streichungen massiert. Das Öl wird auf das vorherrschende Dosha abgestimmt, damit sich der Körper gut regenerieren kann.

Garshan - die Seidenhandschuhmassage
In der Garshan Massage wird der Körper mit Handschuhen aus Rohseide massiert.Abgestorbene Hautschüppchen werden sanft beseitigt, der Stoffwechsel in der Haut angeregt und die Durchblutung verbessert. Die Garshan Massage kann als Einzelbehandlung angewendet werden, sie ist aber auch eine hervorragende Vorbereitung für die Abhyanga Massage.

Marma-Massage
In der Marma-Massage werden mit warmen Öl die 107 Marma-Punkte oder eine Auswahl von Ihnen massiert und damit stimuliert. Diese Vitalpunkte wirken entgiftend auf den Körper, was auch eine Auswirkung auf Sehnen, Bänder, Muskeln und die inneren Organe hat. Der Fluss der Lebensenergie (Prana) wirkt harmonisierend. Die Behandlung erfolgt am ganzen Körper (Kopf, Gesicht, Hände, Füße, Arme Beine, Bauch und Rücken) mit einem nach dem Dosha abgestimmten Öl.

 
 
 
 
 

Zurück zur Homepage?
Leuchtturm klicken!
Haus Kronemann
Fastenkurse
Kurstermine
Shiatsu & Yoga
Anfragen an:
E-Mail: corpet@t-online.de
Lage / Anreise
 

Preisliste Shiatsu:

Shiatsubehandlung
(Dauer ca. 60 min.)
45,00 Euro

Shiatsubehandlungspaket
(fünf Behandlungen)
180,00 Euro

Massage-Angebot:

Abhyanga Massage
60 Minuten - 50,00 EUR

Garshan Massage
60 Minuten - 50,00 EUR
30 Minuten - 25,00 EUR

Ayurveda Marma Massage
90 Minuten - 75,00 EUR

Termine

nur nach Voranmeldung unter
0171-537 34 17
in der Zeit von 8 bis 9 Uhr.

Die Praxis befindet sich in der Hotelanlage "Heiderose",
In den Dünen 122, Vitte

   

Kontakt

Corny Kronemann
Dörpstraat 21
18565 Neuendorf / Hiddensee
Telefon 038300-461
Fax 038300-60749

E-Mail: corpet@t-online.de